Nachhaltigkeit

Wir exportieren Nachhaltigkeit weltweit und lassen dazu unsere Familienwerte in unsere Produkte einfließen.

Wie ein Faden, der durch einen Webstuhl geführt wird. Vom Beginn des Konzerns unter der Führung meines Vaters Giuseppe bis in die Zukunft, die meine Töchter und Enkelkinder erleben werden. Ich fühle mich dem vorliegenden Nachhaltigkeitsbericht persönlich verpflichtet, da Vicenzi in den vergangenen Jahren vor allem im Ausland mit einem familiären und unternehmerischen Engagement gegenüber den Menschen und der Umwelt in Zusammenhang gebracht worden ist. Dieselben Werte, die seit jeher Teil unserer eigenen DNA sind.

Meine Schwestern und ich wurden von Kindesbeinen an nach diesen Grundsätzen erzogen. Recycling, Wiederverwendung, Abfallvermeidung, Umweltschutz – das waren nicht nur abstrakte Theorien. Dafür haben wir uns wahrhaftig und ernsthaft eingesetzt. Damals gab es das Wort „Nachhaltigkeit“ noch gar nicht, aber das war der Grundsatz, nach dem wir lebten. Ich habe dies während meiner Kindheit und Jugend immer wieder gesagt, auch wenn es mir oft so vorkam, als würde mich niemand verstehen: Niemand interessierte sich für diese Themen.

Heute ist die Kultur der Nachhaltigkeit in aller Munde: Viele engagieren sich für den ökologischen Wandel und geringe Umweltauswirkungen. Bei Vicenzi pflegen wir diese Kultur seit jeher und wir spüren das Bedürfnis, unsere Vision über die Grenzen des Unternehmens hinaus zu tragen.

Letztes Jahr haben uns die jüngeren Mitglieder unserer Familie geholfen, die Messlatte höher zu legen. Auch durch die Liebe meines Vaters zu seiner Heimat, zum Sport und zu seinen Mitmenschen sind wir heute aufgefordert, uns die Unternehmen genauer anzusehen, die sich auf den internationalen Märkten engagieren. So wie wir es auch früher schon gemacht haben.

Die Spitzenqualität und die italienische Essenz unserer Produkte, die echte Begeisterung für unsere Arbeit, gehen einher mit ökologischer Nachhaltigkeit, dem Wohlergehen der Menschen, dem respektvollen Umgang mit Tieren und Ressourcen und der Kreislaufwirtschaft. Wir verstehen das „Made in Italy“ als eine treibende Kraft für die Verbreitung von wertorientierten Produkten in der Welt. Wir wollen Vorreiter für ein neues Modell werden, ein Protokoll über italienische Identität, Erfahrung, aber auch Innovation, Umwelt und Esskultur. Das sind wir der italienischen Produktionskette, unserer Umwelt und den kommenden Generationen schuldig.

Wir sind bereit für diese neue „nachhaltige“ Herausforderung.

Giuliana Vicenzi

Click the image to view PDF