Käsekuchen ohne backen mit Keksen Amaretti d’Italia Gebäck und Schokolade

VORBEREITUNG: 1,5 STD.
ZUBEREITUNG: 60 MIN
PORTIONEN: 6 Personen
VERFASSER: Matilde Vicenzi

Knusprige Kekse und Weichkäsecreme: Die zwei wichtigsten Bestandteile dieses Käsekuchens. Das bekannte und vielfältig zuzubereitende amerikanische Dessert ist allseits beliebt. Dieses Rezept ist für die Zubereitung einer neuen Variante des Schokoladenkäsekuchens mit einem knusprigen Boden aus Amaretti d’Italia Gebäck und einer Gourmand-Bitterschokoladen-Ganache. Ein Genuss, der super einfach zuzubereiten ist und zur Zubereitung keinen Backofen benötigt.

Teilen
Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on email

Zutaten

Für die Basis:
150 g Amaretti d’Italia Gebäck
100 g Butter

Für die Käsecreme:
90 g Zucker
25 g Wasser
52 g Eigelb
9 g Pulvergelatine (in 45 g Wasser)
250 g cremigen Frischkäse
300 g Schlagsahne
Für die dunkle Schokoladen-Ganache:
100 g Bitterschokolade
100 g Schlagsahne
Zum Garnieren:
Amaretti d’Italia Gebäck
geschlagene Sahne

Vorbereitung

Zuerst den Boden des Schokoladen-Käsekuchens zubereiten. Hierzu die Kekse zerkleinern.  Die Kekse zu einem feinen Pulver verarbeiten und dann in eine Schüssel kippen.   Die Butter in einem Topf zerlassen und die zerkleinerten Kekse dazugeben.

Eine Springform mit 18 cm Durchmesser und 4 cm Höhe nehmen und den Boden mit Tortenfolie aus Acetat auslegen.  Alternativ kann eine zuvor gebutterte Form verwendet werden.

Eine Schicht aus Keksen und Butter auf dem Boden der Form bilden und mit einem Spatel oder der Rückseite eines Löffels diese gleichmäßig hoch verteilen. Diesen Keksboden mindestens 15 Minuten lang im Gefrierschrank auskühlen lassen.

Dann die Käsekuchencreme vorbereiten. Hierzu das Eigelb mit einem elektrischen Rührgerät oder in einer Küchenmaschine schlagen.   Wasser und Zucker in einen Topf geben, auf 118 °C erwärmen und diese Flüssigkeit dann zu dem Eigelb geben. Weiterrühren, bis die Masse fein und gleichmäßig ist und abgekühlt ist.  Die „Pâte à Bombe“ ist jetzt fertig.

45 g Wasser und die Pulvergelatine in einen Topf gießen. Die Gelatine das Wasser etwa 10–15 Minuten lang absorbieren lassen und Letzteres bei schwacher Hitze erwärmen, damit die Gelatine schmilzt, ohne den Siedepunkt zu erreichen.

Die Sahne und den streichfähigen Käse in eine Schüssel geben. Mit einem elektrischen Rührgerät schlagen.  Diese Mischung mit einem Spatel unter die „Pâte à Bombe“ heben und vorsichtig von unten nach oben mischen. Die Zutaten so lange verrühren, bis eine homogene Creme erzielt wird.

Die Käsekuchencreme in die Form mit dem Keksboden geben. Hierzu kann man einen Spritzbeutel verwenden. Dann geht es schneller. Die Creme mit einem Spatel oder der Rückseite eines Löffels ebnen. Die Form anschließend mindestens 1 Stunden im Gefrierschrank ruhen lassen.

Jetzt muss nur noch die dunkle Schokoladen-Ganache zubereitet werden. Hierzu zuerst die Schokolade hacken. In einem Topf die Sahne erhitzen, bis sie kocht und dann über die Schokolade gießen. Alles verrühren, bis eine perfekte Emulsion erzielt wird und dann abkühlen lassen.

Die Ganache anschließend auf den Käsekuchen geben und gleichmäßig darauf verteilen. Das Dessert mindestens 1 Stunden im Gefrierschrank ruhen lassen, damit die Ganache aushärtet.

Den Schokoladenkäsekuchen aus der Form nehmen und auf einem Kuchenteller anrichten. Die Kuchenoberseite umlaufend im Wechsel mit Keksen und Krönchen aus Schlagsahne garnieren. Das Dessert 2 Stunden lang in den Kühlschrank stellen, um die optimale Serviertemperatur zu erreichen.

Tipps für Ihren Schokoladen-Käsekuchen
Wenn Sie keine Tortenfolie aus Acetat zur Hand haben, können Sie die Backform mit Backpapier auslegen. Um Falten auf der Oberfläche zu vermeiden, etwas geschmolzene Butter auf den Boden und die Seiten bürsten und dann die Form mit Papier auslegen, damit dieses so gut wie möglich an ihr haftet. Die für das Dessert gewählten Zutaten wirken sich entscheidend auf den Geschmack aus: Wie könnte man einen Schokoladenkäsekuchen nur ohne die unwiderstehlichen und nach dem neuen Rezept zubereiteten Amaretti d’Italia Gebäck herstellen?! Sie verfeinern die traditionellen Keksaromen mit braunem Zucker, sizilianischen Mandeln und italienischen Eiern aus Bodenhaltung.

Hergestellt mit